Neue Ausschankwagen-Modelle für die Saison 2012


Der nächste Sommer kommt bestimmt – bei CTR wird er bereits geplant. In der Ideenschmiede am Rosenberg in Osann-Monzel entstehen derzeit die neuen Ausschank-Fahrzeuge für die Open-Air-Saison 2012: „Leni-Marie’ und „Jessica’.
Mit diesen Neuentwicklungen erhöht CTR ein weiteres Mal die Attraktivität mobiler Ausschankeinheiten und gestaltet sie noch einladender.
Die CTR-Schönheiten für die Saison 2012 Hervorstechendes Merkmal beider Modelle ist die freitragende, weit ausladende Überdachung, gänzlich frei von kantigen Stützen an den Theken.
Top-Modell 2012 ist zweifellos der GA 5000-8 E „Leni-Marie’. Dieser Ausschankwagen besticht durch seinen schlanken, aus dem zentralen Thekenblock geradezu herauswachsenden und durch die freitragende Dachkonstruktion hindurch ragenden Turm. Es entsteht der Eindruck, als schwebe das ausladende Dach gewichtslos über dem mächtigen Ausschankwagen. Eckrungen zum Abstützen sucht man vergebens.
Gleichermaßen imponierend stellt sich der neue GA 4600-8 EK „Jessica’ vor. Als gäbe es keine Schwerkraft, spannt sich das weit ausladende Dach über das große, stirnseitig platzierte Kühlhaus und den großen, frei stehenden Thekenblock. Bei diesem Ausschankwagen wird ebenfalls auf stützende Eckrungen verzichtet. Wie alle CTR- Ausschankwagen verfügt auch das Modell „Jessica’ über reichlich Platz für einen flotten Service und bietet darüber hinaus noch ungewöhnlich viel Stellraum für Fass- und Flaschenware.
CTR-Ausschankwagen – die mit den vielen Plus Die beiden neuen CTR-Ausschankwagen ermöglichen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Produkt- und Markenpräsentation. So kann etwa das „Jessica’-Kühlhaus mit beleuchteten Schau-Fenstern versehen und beispielsweise Flaschenware besonders augenfällig präsentiert werden. Das Flachdach lässt sich mit vielfältigen, von außen oder innen beleuchteten Werbebannern versehen. Dies gilt gleichermaßen für den Kubus über dem Turm des Modells „Leni-Marie’. Für beide Modelle stehen zudem mehrere Beleuchtungsvarianten zur Verfügung, elektronisch geregelte Farb-LED-Scheinwerfer zum Beispiel oder ein „Sternhimmel’. Selbstverständlich lassen sich moderne Audio- und Video-Technik in die beiden neuen CTR- Ausschank-Fahrzeuge integrieren. Darüber hinaus bietet CTR eine breite Palette von Ausstattungsoptionen im Gastrobereich, Sichtkühlschränke und Gläserspüler beispielsweise.
Die Saison verlängern Mit den beiden „Neuen’ von CTR lässt sich ebenfalls das Einsatzspektrum von Ausschankwagen erweitern und die Saison verlängern. Und dies ohne großen Aufwand, etwa mit Anbauten wie CTR-Gastrozelten. Zudem ausgerüstet mit einer IR-Heizung – von CTR natürlich – kann bei fast jedem Wetter gefeiert, getagt, präsentiert oder repräsentiert werden.
Einhand-Klappkinetik bleibt erhalten Wenngleich die beiden neuen CTR-Modelle den gegenteiligen Eindruck vermitteln: CTR-Chefkonstrukteur Mario Schichel hat die Schwerkraft natürlich nicht ausgehebelt. Wohl aber hat er die Hebelgesetze und die der Statik weder einmal intelligent umgesetzt. Das macht nicht nur die kühne Dachkonstruktion möglich, auch der hohe Komfort beim Aufbau der Fahrzeuge, die Einhand-Klapptechnik, bleibt trotz der mächtigen Flächen erhalten.
Kritisch untersucht wurde das Schwingungsverhalten der Aufbauten der Fahrzeuge bei Überführungsfahrten zum Einsatzort. Um auch hier auf der sicheren Seite zu sein, wurde die ohnehin schon verwindungssteife Konstruktion weiter verstärkt, auftretende Kräfte werden vermehrt in das tragende Chassis abgeleitet.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Plus 1Plus 2Plus 3Plus 4Plus 5
(10 Stimmen, Durchschnitt: 3,85 von 5)
loading...Loading...
   
Google+
 
Nach dem Aktivieren werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google
eventuell ins Ausland übertragen und u.U. auch dort gespeichert.