Fete ohne Alk ist echt cool


Alternative Serviceeinheiten aus Osann-Monzel
Bier ist zweifellos ein geselliges Getränk. Alkoholfrei lässt sich jedoch ebenso fröhlich feiern – ob Open Air oder Indoor.
Indes, vielfach beschränkt sich dort das AfG-Angebot auf Wasser, Cola und Limo, phantasielos aus 2-Liter-Flaschen in Plastikbecher geschüttet. Das ist nicht nur für jugendliche Festbesucher ein wirklich reizvolles Gegenmodell zu Alkopop, Bier und Härterem. Dies jedoch bietet die Südtiroler Initiative Trendy Bar. Mit ihrem trendigen Ausschankwagen von CTR – der Trendy Bar – gibt sie Veranstaltern eine zeitgemäße, genussreiche Alternative zum alkoholischen Getränkeausschank. CTR – einer der führenden deutschen Hersteller richtungsweisender Ausschankwagen – unterstützt diese Initiative. Herbei befindet sich das Unternehmen von der Mittelmosel in bester Gesellschaft u.a. mit der Autonomen Provinz Bozen und dem Südtiroler Gemeindeverband.
„Wir unterstützen Trendy Bar, weil wir sicher sind, dass dieses Ergänzungsmodell zu Bier und Alkopop von jugendlichen Festgästen gerne angenommen wird, sie sogar darauf warten’, sagte CTR-Geschäftsführer Horst Cordier. Er ist zudem sicher, dass „individuelle Ausschank-Fahrzeuge für AfG schwindende Absatzbereiche im bestehenden Gastronomie-Angebot zumindest kompensieren werden.’ In einer solchen „alkoholfreien Zone’ können Eltern gemeinsam mit ihren Kindern sorglos und unbedenklich einen frischen Fruchtcocktail genießen – das Fest steigert sich zu einem nachhaltigen familiären Erlebnis. Zudem steige die Zahl Jugendlicher, vor allem junger Damen, für die „Alkfrei – extracool’ ist – Signale, die von jungen Männer sehr sensibel wahrgenommen werden. Ferner ist eine anziehende AfG-Insel für motorisierte Festbesucher höchst attraktiv. „Dieses Gästespektrum wird vielfach noch zu sehr vernachlässigt, womit attraktive Umsatzpotenziale brach liegen bleiben’, so Horst Cordier und betont: „Fahrzeuge für den AfG-Ausschank sind die derzeit bestmögliche Ergänzung zum mobilen Ausschank alkoholischer Getränke.’ Dies gelte sowohl für das Outdoor- wie Indoor-Geschäft.
Kein´ Bock auf laue Cola
„Alkoholmissbrauch von Jugendlichen wird in den Medien wortreich beklagt. Vielfach hat das Angebot alkoholfreier Getränke lediglich Alibifunktion, entsprechend lieblos ist oftmals die Präsentation: Zweiliter-Flaschen ungekühlt neben der Zapfsäule. Ein derart geringschätzig angebotenes und ungepflegtes Getränk verführt kaum einen Gast zu einer Bestellung. Bestenfalls weicht er aus auf ein alkoholhaltiges Getränk oder bleibt der Veranstaltung gleich fern.
Die CTR-Alternativen
„Wir sind aufgerufen, attraktiven Alternativen anzubieten, und dies möglichst auf Veranstaltungen jeder Art und Größe’, so Cordier. Diese Alternativen bietet CTR bereits seit 1998, als in der Ideenschmiede von Osann-Monzel die ersten Ausschankwagen für alkoholfreie Getränke entstanden und seither zum Fertigungsprogramm zählen und erfolgreich eingesetzt werden. Allein sechs serienreife Fahrzeug-Varianten im Cocktailbar-Design stehen heute zur Wahl. „Unser modulares Fahrzeugkonzept erlaubt jedoch, praktisch jedes CTR-Modell für den AfG-Ausschank umzuwandeln,’ versichert CTR-Chefkonstrukteur Mario Schichel. Dies gelte für Aufbau und Bedachungen ebenso wie die Ausstattung.
Originär haben AfG-Ausschankwagen von CTR ihren Einsatzort auf Veranstaltungen jeder Art und Größe, wo sie von den lokalen oder regionalen Festausstattern platziert werden. Steigende Beliebtheit erfreuen sich diese mobilen Cocktail-Bars bei Caterern, die diese Fahrzeuge im Paket mit Speisen und Getränken anbieten. Ihre Erfahrung zeigt, dass auch bei privat organisierten Festen – Polterabende, große Jubiläen oder Abi-Bälle beispielsweise – AfG mehr und mehr gefordert werden. Und nicht zuletzt: CTR mobile Cocktail-Bars bringen echtes Disco-Feeling mit. Das Fest und sein Caterer bleiben in nachhaltiger Erinnerung.
AfG-Promotion
Mit dem Einsatz zu geselligen Anlässen ist das Einsatzgebiet von CTR-Ausschank-Fahrzeugen für alkoholfreie Getränke nicht erschöpft. Längst haben auch Branchenfremde die Anziehungskraft dieser extravaganten Serviceeinheiten für ihre Promotion entdeckt, wie etwa die Bodensee Wasserversorgung, Stuttgart. Mit einem in den Hausfarben gebrandete Fahrzeug werben die Baden-Württembergischen Wasserversorger für ihr aus dem Bodensee gehobenes Trinkwasser. Basis dieses ungewöhnlichen Promotion-Fahrzeuges ist das Serienmodell GA 3500 AT Mit einer originären mobile Cocktailbar promotet derzeit die Milch-Union Hocheifel e.G. (Slogan: Nichts lieber als MUH) ihre zahlreichen Milchprodukte. Seit die Tage länger und wärmer sind ist die mobilen MUH-Milchbar auf den Weg zu seinen Kunden in den Kernabsatzgebieten Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Anzutreffen ist die MUH-Milchbar bei Familienveranstaltungen, Stadtfesten, Erlebnistagen oder auch auf Bauernmärkten. Die MUH-Milch
bar bietet Milchgenuss pur, denn das MUH- Team versteht es perfekt, die leckersten Milch-Shakes frisch zuzubereiten. Die CTR-Cocktailbar ist auch für dieses hygienisch anspruchsvolle Produkt optimal ausgestattet.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Plus 1Plus 2Plus 3Plus 4Plus 5
(12 Stimmen, Durchschnitt: 4,04 von 5)
loading...Loading...
   
Google+
 
Nach dem Aktivieren werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google
eventuell ins Ausland übertragen und u.U. auch dort gespeichert.