Grillsaison 2011 – Umsatzpotenziale mit Holzkohle generieren


CTR-Grillanhänger überzeugen mit aufsehenerregendem Ambiente und großer Mobilität
„Im Bereich Grillen liegt für Veranstalter und Festausstatter noch viel Umsatzpotenzial brach.’ Diese Feststellung traf kürzlich der Geschäftsführer der CTR-Fahrzeugtechnik, Horst Cordier in einer Analyse seiner zahlreicher Besuche von publikumsintensiven Veranstaltungen in der Bundesrepublik in den letzten 12 Monaten.
„Bratwurst rot/weiß auf den Pappteller – und tschüss.’ Auf diese anspruchslose Formel könne die Leistung der Mehrzahl der Grillstationen auf großen wie kleinen Festen verkürzt werden. Dies sei eine „fahrlässige Geringschätzung der Gästewünsche’, wo denn die soziale Funktion des Grillerlebnisses von Gesellschaftsforschern längst anerkannt sei. Man trifft sich rund um die Feuerstelle, plaudert ein wenig, trinkt ein wenig und genießt, was goldbraun und würzig duftend vom Rost gehoben wird. Cordier: „Grillen heißt, gemeinsam essen, statt vor dem Fernseher irgend etwas in sich hinein schlingen.’ Das setzt adäquates Ambiente voraus. Bei der vielfach desinteressierte „Abfertigung’ indes darf die kurze Verweildauer – sozusagen Flucht – der Gäste nicht wundern.
Betreiber erfolgreicher Grillstationen auf Parkplätze etwa von Baumärkten und Einkaufszentren erkannten die Entwicklung rechtzeitig. Sie ersetzten bereits vor einigen Jahren ihre spartanischen, kunststoffbeschichteten Spanplatten-Grillanwagen durch moderne, multifunktionale, mobile Grillanhänger in glänzendem Edelstahl und oberflächenvergütetem Aluminium von CTR.
CTR- Grillwagen: schnell grillbereit
Diese mobilen Grillstationen vereinen in sich die 25-jährige Erfahrung in der Herstellung und Entwicklung von Ausschank-Fahrzeugen für die Freiluftgastronomie. Das bedeutet kompromisslos höchste Qualität des verwendeten Materials und der Verarbeitung sowie sehr kurze Rüstzeit am POS. Dank seines neuen Einhand-Klappsystems ist der CTR- Grillwagen in knapp fünf Minuten von nur einer Person aufgestellt. Dann liegt es nur noch am Grillmeister, bis das erste Grillgut dem ersten Gast gereicht wird.
CTR- Grillwagen fallen durch ihre exklusive Innenausstattung wie ihr progressives Design. Ihr modernes Konzept intendiert jungen, unkonventionellen Lebensstil und vermittelt Eventcharakter. Die aktuelle Traversenkonstruktion erlaubt die diskrete Installation aktueller Lichttechnik, etwa PAR-Strahler mit elektronisch regelbarer, farblich wechselnder Beleuchtung. Hinsichtlich audio-visueller Installationen setzt CTR um, was die aktuelle Technik hergibt.
Grillplatz mit fünf Sternen
Den Längsschacht mit Esse und Asche-Fach umschließt ringsum ein 60 mm starker, mit Steinwolle und Hartdämmplatten gefütterter Edelstahlmantel. Er unterbindet Ascheflug ins Innere des Grillwagens sowie Verunreinigung von vorbereitetem Grillgut. Gleichzeitig ist er wirksamer Brandschutz und gute Wärmedämmung zu den beiden seitlichen Stauräumen.
Eingesäumt wird die Feuerstelle von einem 50 mm hohen Edelstahlring von etwa 1.600 mm Durchmesser. Er hält abtropfendes Fett vom Thekenblock fern. Auch von oben tropft es nicht: In einer umlaufenden Rinne werden Kondensate aufgefangen, die sich im Abzug aus der Abluft niederschlagen. Der in den Abzug integrierte Lüfter sorgt mit einem Durchzug von 3.500 l/min für stets gute klimatische Verhältnisse. Die pilzförmige Abdeckung oberhalb des Daches verhindert Hineinregnen.
Grill mit Pommes – logisch
Zur Serienausstattung der CTR- Grillanhänger gehört eine Doppelfritteuse mit Doppel-Bainmarie. Die Energie hierfür kommt aus zwei 11 kg-Gasflaschen, die servicefreundlich von außen ausgewechselt werden. Der Pommes-Vorrat lagert in dem großzügig bemessenen Kühlabteil an der Fahrzeugfront. Ganz i m Sinne der HACCP ist das Handwaschbecken neben den Fritteusen.
Variabel undausbaufähig
Zur Erweiterung des Angebotes oder flexiblen Anpassung an sich wandelnde Kundenwünschen lassen sie sich vielfältig erweitern oder nachrüsten, etwa mit einem Thekenkühlschrank für Getränke.
Die Investition rentiert sich: „Viele Gäste bleiben länger und verzehren auch eine zweite Bratwurst’, wurde Horst Cordier bestätigt. Hinzu addiere sich der Absatz von Pommes frites sowie von Getränken. Für beides fehlten in den meisten alten Wagen die hygienischen Voraussetzungen und Technik wie Kühlgerät und Spüle.

PartyCooler – die perfekte Ergänzung

So praktisch Dosenbier auch sein mag – zu Herzhaftem vom Rost gehört eigentlich frisch gezapftes, kühles Bier. Dies lässt sich gelungen mit der recht pfiffigem Erweiterung  „PartyCooler’ recht preiswert realisieren. Dieses nur zweieinhalb Meter lange Fahrzeug ist fast genialisch mulitfunktional: zum einen ein komplett ausgestatteter Ausschankwagen, zum anderen ein voll funktionstüchtiger Kühlanhänger, für die gelieferten Getränke wie auch zur Kühlung des Grillgutes. Das Heck dieses Ausschankwagens ist zur zweileitigen Zapftheke mit 600 mm breiten integrierter Gläserablage und Spülbecken ausgebaut. Mit Klapptheken vor oder um die Zapftheke herum ist schnell und einfach eine stilvolle Schanktheke aufgestellt. Dahinter ist nun für mehrere Servicekräfte genügend Platz. Stilvolle Ergänzung sind die von CTR entwickelten Stehtische.
Der PartyCooler erlaubt wirtschaftlichen Einsatz auch auf kleineren Veranstaltungen, Freiluft-Fest kleinerer Vereine und Privatparties wie Polterabende, Hochzeiten oder Jubiläen rentabel und zugleich repräsentativ ausgestattet werden.
Als CAD bereits in der Entstehung
Auf den CAD-Rechnern von Konstrukteur- und Maschinenbautechniker Mario Schichel entsteht derzeit die logische Weiterentwicklung von Grillanhänger und PartyCooler: Grillstation mit integrierter Getränke-Ausschankeinheit oder umgekehrt, je nach Betrachtungsweise.

Weitere Informationen zur Technik und Ausstattung des CTR-Grillwagens hier

Informationen zum CTR PartyCooler hier

 

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Plus 1Plus 2Plus 3Plus 4Plus 5
(8 Stimmen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
loading...Loading...
   
Google+
 
Nach dem Aktivieren werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google
eventuell ins Ausland übertragen und u.U. auch dort gespeichert.